Kategorien
Gestalten Mittelstufe Unterstufe

Heissluftballon oder Fallschirm

Fliegen fasziniert! Sei es ein Flugzeug, Heissluftballon oder Helikopter. Wage das Flugexperiment Fallschirm…

Eray hatte die tolle Idee zuhause einen Heissluftballon zu basteln. Folgt diesem Link, wenn ihr ebenfalls so einen machen möchtet:

Bild: Eray (4.Klasse)

Inspiriert von ihm, habe ich mir überlegt, dass du zuhause ein Fallschirm-Experiment machen könntest:

Material:
– 1 quadratische Serviette oder grossen Plastiksack
– Faden (Alternative: Zahnseide)
– Schere
– evtl. Klammer (z.B. Büro- oder Wäscheklammer oder Verschlussklemme)
– evtl. Korken, Spielfigur, Jogurtbecher, Klebstreifen

Wie funktioniert ein Fallschirm? Statt dass der Fallschirmspringer ganz schnell am Boden landet (freier Fall), bremst ihn der Schirm durch den erhöhten Luftwiderstand.

Auch ich habe experimentiert….

Anleitung

Schritt 1: Schirm und Schnüre
Version Serviette

Entfalte eine Papierserviette. Meistens bestehen Papierservietten aus drei hauchdünnen Papierlagen. Wir brauchen nur eine davon, löse sie vorsichtig. Aus den anderen Lagen kannst du oder deine Geschwister vielleicht weitere Fallschirme anfertigen.

Ich habe mich für die oberste, farbige Schicht entschieden. Dreh die Serviette um, wenn du die farbige Seite aussen bei deinem Fallschirm möchtest. Nun brauchst du 4 Fäden. Die Fäden sollten circa so lange sein wie die Diagonale der Serviette.

Du kannst du direkt weiter zu Schritt 2.

Version Plastiksack

Nimm eine grosse Einkaufstüte oder einen Allzweckbeutel.

Daraus schneidest du ein Quadrat (= Viereck bei dem alle Seiten gleich lang sind) aus. Gaaaanz genau muss es nicht sein, aber so gross wie möglich. Am besten schneidest du zuerst die Vorderseite und Hinterseite auseinander und dann gehst du vor, wie wenn du ein Quadrat aus einem A4-Papier machst.

Nun brauchst du Fäden. Du schneidest jedes Stück etwa so lang wie die Diagonale des zugeschnittenen Plastiksacks zu.

Schritt 2: Schnüre befestigen

Nun befestigst du an jeder Ecke ein Fadenende, in dem du einen engen Doppelknoten um die Ecke machst. Achte dich darauf, dass der Knoten wirklich nahe beim Fadenende ist und nicht in der Mitte des Fadens.

Wenn das mit dem Anknüpfen nicht klappt, dann probier doch die Fäden mit Klebstreifen zu befestigen.

Nun legst du den Fadenknäuel in die Mitte des Fallschirms.

Du nimmst alle vier Fäden in die Hand und kontrolliere, dass die geknüpften Stellen auf gleicher Höhe sind. Dann kannst du mit allen Fäden zusammen einen Knoten machen.

Eselleiter für den Knoten: Mit allen Fäden einen See legen, dann springen die Fische (= Fadenenden) aus dem See und du kannst anziehen

Schritt 3: „Fallschirmspringer“

Nun brauchst du nur noch einen leichten Fallschirmspringer oder eine leichte Last, die der Fallschirm transportieren soll. Dazu eignen sich leichte Dinge, die du gut befestigen kannst. Hier ein paar Ideen:

Wie man die einzelnen Gegenstände befestigt, da muss man manchmal etwas erfinderisch sein…

So und jetzt los, suche dir einen erhöhten Startpunkt, z.B ein Balkon oder ein Spielplatzturm. Am besten versucht du es, wenn es windstill ist.

Tipp 1
Die Fäden verwirren sich leicht. Wenn du sie nicht gerade brauchst, hänge sie am besten auf wie auf dem Bild:

Tipp 2
Mach doch eine ganze Reihe an Experimenten und erforsche dabei den Fallschirmflug genauer. Ändere immer nur eine Sache* und beobachte, wie sich der Flug** verändert.

* Schirmgrösse, Gewicht des „Fallschirmspringers“ usw.

** Schneller? Langsamer? Ruhiger? Schöner? Sogar nach oben?…

Ergebnis
Sei es ein Foto oder ein Video, zu sehen was du gemacht hast wäre spannend…

Viel Spass beim Experimentieren!

Deine Frau Merkli

Und hier seht ihr, wie Amys toller Fallschirm:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


The maximum upload file size: 16 MB.
You can upload: image.